Presseinformation

3. August 2021

Die viermonatige Bewerbungsphase des Kunstpreises Deutschland 2021 endete am 31. Mai 2021. Etwa 250 akademisch ausgebildete Kunstschaffende aus 39 Nationen haben sich mit über 500 eingereichten Exponaten beworben. Alleine über 100 Nachwuchskünstler*innen (Alter bis 35 J.) zählen zu den Bewerber*innen.

Werke von 48 Kunstschaffenden (31 Künstlerinnen / 17 Künstler) wurden von der Jury nominiert, darunter u.a. fünf aus Berlin, jeweils vier aus München, Düsseldorf und Hannover, drei aus Karlsruhe. Alleine neun nominierte Kunstschaffende leben und arbeiten in Nordrhein-Westfalen, jeweils sechs in Bayern und Niedersachsen, fünf in Baden-Württemberg und Berlin. Die nominierten Kunstschaffenden kommen aus insgesamt 16 Nationen, die meisten aus Deutschland, vor Süd-Korea. Der KUNSTPREIS DEUTSCHLAND kann als internationaler Kunstpreis bezeichnet werden.

Der Kunstpreis-Jury gehören folgende Personen an: Frauke Engel (Kunsthistorikerin, Hannover), Siva Fröhlich (Künstlerin, Hamburg), Thorsten Heinze (Galerist, Berlin), Prof. Dr. Bernd Lindner (u.a. Kulturhistoriker u. Künstler, Leipzig) und Dr. Holger Grimm (Kunsthistoriker, Hannover). Prof. Timm Ulrichs fungiert als Berater des Kunstpreises Deutschland 2021.

Von der unabhängigen Experten-Jury werden Kunstpreise in drei Kunstdisziplinen (Malerei, Skulptur, Fotografie/Digital-Art) zuerkannt. Ein Kunstpreisthema wurde nicht vorgegeben. Nachwuchskünstler*innen bis zum 35. Lebensjahr sind von der Bewerbungsgebühr für zwei eingereichte Werke befreit. Die finale Jury-Sitzung erfolgt bis zum 15. September 2021.

Die Preisvergabe findet am 31. Oktober 2021 in der Galerie Depelmann in Langenhagen bei Hannover statt. Auch werden sämtliche von der Jury nominierten Werke an diesem Ort ausgestellt. Bei der Finissage am 28. November 2021 wird ein „Publikumspreis“ vergeben, der jedoch von den nominierten Kunstschaffenden bestimmt wird.

Ausrichter des Kunstpreises Deutschland 2021 ist die seit mehr als 40 Jahren erfolgreich agierende Galerie Depelmann aus Langenhagen bei Hannover.
KUNSTPREIS DEUTSCHLAND 2021

Galerie Depelmann, Region Hannover

Kontakt

Kunstpreis Deutschland

Galerie Depelmann
Edition – Verlag

Walsroder Straße 305
30855 Langenhagen
(bei Hannover)

Telefon: 0511 733693
E-Mail: europe@kunstpreis-deutschland.de